Start › News › SIGNA sichert sich Filetgrundstück in der Mediaspree Berlin
01.08.2017 | 10:00 Uhr

SIGNA sichert sich Filetgrundstück in der Mediaspree Berlin

Hochwertiges Entwicklungsgrundstück in hervorragender Lage direkt an der Berliner Mercedes-Benz Arena +++ Development eines modernen Büroturms mit rd. 90 Metern Höhe und einer Bruttogeschossfläche von rd. 50.000 m² +++ Mediaspree ist gefragter Bürostandort Berlins unmittelbar neben Ostbahnhof und mit sehr guter Anbindung zum neuen Flughafen +++ Investitionsvolumen von mehr als EUR 2 Mrd. zeigt starkes Bekenntnis von SIGNA zur deutschen Hauptstadt

Berlin, 1. August 2017 – SIGNA hat eines der letzten noch verbleibenden, unbebauten Grundstücke im Bereich der Mediaspree in Berlin-Friedrichshain, direkt an der Mercedes-Benz Arena, erworben. Verkäufer war die Anschutz Entertainment Group (AEG), die das neue Stadtquartier entlang der East-Side-Gallery federführend entwickelt hat. Damit unterstreicht SIGNA ihr starkes Bekenntnis zur deutschen Hauptstadt.

SIGNA wird ein modernes Office-Building von rd. 90 Metern Höhe und einer Bruttogeschossfläche von rd. 50.000 m² mit attraktiven Gastronomie- und Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss errichten. Mediaspree gilt als einer der gefragtesten Bürostandorte Berlins in der Technologie-, Medien- und Telekommunikationsbranche mit prominenten Mietern wie Zalando, Mercedes Benz, Coca-Cola, Universal Music und MTV.

Timo Herzberg, Vorstand von SIGNA, erklärt: „Berlin hat sich zu einem boomenden Investitionsstandort entwickelt und ist gefragt wie nie zuvor. Neben zahlreichen inländischen Kreativunternehmen zieht es viele ausländische Großunternehmen in die Bundeshauptstadt, die ihre Unternehmenszentralen nach Berlin verlegen. Wir freuen uns, dass wir uns dieses Filetgrundstück in einem der innovativsten Viertel der Stadt sichern konnten, um ein attraktives Landmark Building für renommierte Mieter zu entwickeln.“ SIGNA wird ihr Engagement in der deutschen Hauptstadt weiter ausbauen. Die Investitionspipeline für die kommenden Jahre ist mit einem Projektentwicklungsvolumen von mehr als EUR 2 Mrd. prall gefüllt.

Michael Kötter, Vice President Real Estate & Development AEG: „Wir freuen uns, mit der SIGNA Gruppe einen so renommierten Partner für diesen wichtigen Baustein der Quartiersentwicklung gewonnen zu haben. Mit der Entwicklung des Hochhauses wird das Anschutz-Areal weiter an Urbanität gewinnen.“

Die Berlin Hyp hat die Finanzierung für den Ankauf des Grundstücks begleitet. „In vertrauensvoller und sehr professioneller Zusammenarbeit haben wir unter Einhaltung des ambitionierten Zeitplans diese Finanzierung gemeinsam erfolgreich umgesetzt“, betont Gero Bergmann, Mitglied des Vorstands der Berlin Hyp. „Durch den Neubau entsteht in der aufstrebenden Mediaspree weiterer stark nachgefragter und sehr attraktiver Büroraum.“

Der Asset Deal erfolgte im Wege eines von JLL durchgeführten strukturierten Bieterverfahrens.

SIGNA

SIGNA ist eine rein privat geführte und unternehmerisch agierende Industriegruppe in den Bereichen Retail und Real Estate. Das Unternehmen ist der bedeutendste Immobiliendeveloper in Österreich und betreibt große Handelsbeteiligungen in Deutschland. Die Gruppe umfasst zwei zentrale Kerngeschäftsbereiche: SIGNA Real Estate und SIGNA Retail.

SIGNA Real Estate beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter an sieben Standorten in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz. Das Bestandsportfolio wird mit rd. EUR 7,5 Mrd. bewertet, und das Developmentvolumen beträgt EUR 5 Mrd. SIGNA Real Estate ist in vier unabhängige Geschäftsbereiche unterteilt: Dazu gehören die SIGNA Development Selection, die SIGNA Luxury Hotels, die SIGNA Funds, sowie die SIGNA Prime Selection, die sich auf die Investition und das langfristige Halten von Immobilien in besten Innenstadtlagen Europas konzentriert.

Die SIGNA Retail Gruppe vereint unter ihrem Dach die vier unabhängigen Handelsplattformen SIGNA Department Store Group, SIGNA Premium Group, SIGNA Sports Group sowie die SIGNA Food & Restaurants Group. Jede dieser Plattformen nimmt dabei in ihrem Segment eine führende Marktposition im deutschen wie auch europäischen Einzelhandel wahr. Über 125 Standorte in besten Innenstadtlagen und 70 Webshops in 18 Ländern tragen zum starken Wachstum der SIGNA Retail Gruppe in Europa bei. Die SIGNA Retail Gruppe beschäftig aktuell rund 20.000 Mitarbeiter und erzielt einen gruppenweiten Umsatz von rund EUR 3,8 Mrd. jährlich.
Mehr unter www.SIGNA.at

Berlin Hyp

Die Berlin Hyp ist auf großvolumige Immobilienfinanzierungen für professionelle Investoren und Wohnungsunternehmen spezialisiert. Für sie entwickelt sie individuelle Finanzierungslösungen. Als Verbund-Unternehmen der deutschen Sparkassen stellt sie diesen Instituten außerdem ein umfassendes Spektrum an Produkten und Dienstleistungen zur Verfügung. Ihr klarer Fokus, nahezu 150 Jahre Erfahrung und die Nähe zur Sparkassen-Finanzgruppe kennzeichnen die Berlin Hyp als eine führende deutsche Immobilien- und Pfandbriefbank.

Anschutz Entertainment Group (AEG)

Die Anschutz Entertainment Group (AEG), mit Sitz in Los Angeles ist das weltweit führenden Unternehmen im Bereich Live Entertainment und Sport. Der Unternehmensbereich AEG Real Estate entwickelt Sport- und Musikarenen sowie komplette Sport- und Entertainment-Bezirke wie z.B. das STAPLES CENTER und L.A. LIVE, The O2 in London oder den Mercedes Platz in Berlin. Auf dem Anschutz Areal in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg entsteht auf ca. 20 Hektar Grundstücksfläche derzeit ein neues Stadtquartier mit einer Mischung aus Freizeit-, Sport- und Kulturnutzungen sowie Geschäften, Büros, Hotels und Wohnungen. Erste Ankernutzer sind seit 2012 der Mercedes-Benz-Vertrieb Deutschlandzentrale sowie die Zentrale der Zalando SE. Vitales Herzstück für das dynamisch wachsende Stadtquartier entlang der East-Side-Gallery wird der Mercedes Platz, den AEG derzeit für 200 Mio. Euro vor der Mercedes-Benz Arena entwickelt. Zum Mercedes Platz gehören eine neue Veranstaltungshalle, ein Premierenkino eine Bowling Lounge sowie 10-15 Cafés, Restaurants und Bars. Ergänzt werden diese Nutzungen durch zwei Hotels sowie ca. 10.000 m² Büroflächen. Bei Fertigstellung wird das Quartier jährlich über 20 Millionen Menschen anziehen.