Start › News › PGIM Real Estate kauft wesentliche Teile des Projektes AUSTRIA CAMPUS
04.10.2017 | 12:00 Uhr

PGIM Real Estate kauft wesentliche Teile des Projektes AUSTRIA CAMPUS

Ersten drei Bauteile des SIGNA Projekts AUSTRIA CAMPUS direkt am Wiener Praterstern geht in „Forward Deal“ an PGIM Real Estate +++ Mit einem Volumen von über EUR 500 Mio. die größte Immobilientransaktion des Jahres 2017 und die größte Büroimmobilientransaktion in Österreich überhaupt +++ SIGNA zeichnet für rd. 40 % des prognostizierten Gesamttransaktionsvolumens von rd. EUR 3 Mrd. in Österreich verantwortlich +++ Wien besonders attraktiver Markt für internationale Investoren dank hoher Kaufkraft, stabiler Wirtschaft und höchster Lebensqualität der Welt

Wien, 4. Oktober 2017 – Der AUSTRIA CAMPUS am Wiener Praterstern setzt an diesem Standort mit seinen sechs unterschiedlichen Baukörpern ein für Wien stadtbildprägendes architektonisches Zeichen. Die ersten drei Bauteile dieses herausragenden SIGNA Projektes konnten im Zuge eines „Forward Deals“ rund ein Jahr vor seiner Fertigstellung im Sommer 2018 dank hoher Vermietungsquote von > 90 Prozent und einem erstklassigen Mietermix an PGIM Real Estate im Namen von Deutschen und Schweizer institutionellen Investoren verkauft werden.

Der AUSTRIA CAMPUS ist ein moderner Officekomplex mit sechs Baukörpern in einer der attraktivsten Verkehrslagen Wiens und mit einer oberirdischen Bruttogeschossfläche von mehr als 200.000 m² eine der größten zusammenhängende Officeentwicklungen Europas. Er bietet Unternehmen einen nach zukunftsweisenden Maßstäben konzipierten Arbeitsplatz und eine Stadt in der Stadt mit zahlreichen Nahversorgungs- und Service-Einrichtungen: Von vielseitiger Gastronomie mit einem großzügig dimensionierten Mitarbeiterrestaurant für alle Nutzer des Campus über ein Hotel direkt vor Ort bis zu einem der größten Kindergärten Wiens sowie einem Ärzte-, Konferenz- und Veranstaltungszentrum. Darüber hinaus schafft die zentrumsnahe Lage des AUSTRIA CAMPUS nicht nur eine ideale Verkehrsanbindung, sondern auch die schnelle Erreichbarkeit attraktiver grüner Naherholungsgebiete direkt vor der Haustüre.

Bereits vor Baubeginn erzielte SIGNA eine ausgezeichnete Vorwertung. Mehr als die Hälfte der gesamten Bürofläche (oberirdisch) von ca. 200.000 m2 wird ab Mitte 2018 als österreichisches Headquarter der UniCredit Bank Austria genutzt. Die UniCredit Bank Austria wird hier alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den zentralen Wiener Bereichen und den gesamten Vorstand konzentrieren. Mit dem Designhotel Roomz, dem Lebensmittelmarkt Hofer sowie zukünftig einem der größten Kindergärten Wiens, konnte SIGNA drei weitere renommierte Mieter gewinnen, die zur Entwicklung des AUSTRIA CAMPUS wesentlich beitragen werden.

Der Verkauf stellt mit einem Volumen von über EUR 500 Mio. die bislang größte Immobilientransaktion des Jahres 2017 und die größte Büroimmobilientransaktion, die jemals in Österreich stattgefunden hat, dar und beweist einmal mehr die Attraktivität Wiens für internationale Investoren aufgrund der hohen Kaufkraft, der guten Rahmenbedingungen, der stabilen Wirtschaft und der ausgesprochen hohen Lebensqualität. Mit diesem Deal zeichnet SIGNA im Jahr 2017 für rd. 40 % des prognostizierten Gesamttransaktionsvolumens von rd. EUR 3 Mrd. in Österreich verantwortlich.

Christoph Stadlhuber, Geschäftsführer von SIGNA: „Dieser erfolgreiche „Forward Deal“ zeigt nach unserem Verkauf des THE ICON VIENNA im Juni 2017 einmal mehr, dass sich der Wiener Immobilienmarkt einer großen Nachfrage durch internationale Investoren erfreut. Der AUSTRIA CAMPUS punktet mit renommierten Mietern, mit der modernen Konzeption, seiner hohen Wirtschaftlichkeit und der außergewöhnlichen Lage. Diese Faktoren waren das wichtigste Argument für PGIM Real Estate, rund ein Jahr vor Fertigstellung, das Projekt zu kaufen – darauf sind wir sehr stolz!“ Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.AUSTRIA-CAMPUS.at

Über SIGNA

SIGNA ist eine rein privat geführte und unternehmerisch agierende Industriegruppe in den Bereichen Retail und Real Estate. Das Unternehmen ist einer der bedeutendsten Immobiliendeveloper in Europa und betreibt große Handelsunternehmen in Deutschland. Die Gruppe umfasst zwei zentrale Kerngeschäftsbereiche: SIGNA Real Estate und SIGNA Retail.

SIGNA Real Estate beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter an neun Standorten in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz. Der Gross Asset Value der Immobiliengruppe beträgt über EUR 10 Mrd. und das Developmentvolumen beläuft sich auf weitere EUR 5 Mrd. SIGNA Real Estate ist in vier unabhängige Geschäftsbereiche unterteilt: Dazu gehören die SIGNA Development Selection, die SIGNA Luxury Hotels, die SIGNA Funds, sowie die SIGNA Prime Selection, die sich auf die Investition und das langfristige Halten von Immobilien in besten Innenstadtlagen Europas konzentriert.

Die SIGNA Retail Gruppe vereint unter ihrem Dach die vier unabhängigen Handelsplattformen SIGNA Department Store Group, SIGNA Premium Group, SIGNA Sports Group sowie die SIGNA Food & Restaurants Group die mit ihren insgesamt über 125 Standorten in besten Innenstadtlagen und über 70 Webshops in 18 Ländern zum starken Wachstum der SIGNA Retail Gruppe in Europa beitragen. Der Fokus liegt auf der konsequenten Weiterentwicklung der Omni-Channel Strategien der einzelnen Handelsplattformen. Die SIGNA Retail Gruppe beschäftigt aktuell rund 20.000 Mitarbeiter und erzielt einen gruppenweiten Umsatz von rund 3,8 Mrd. EUR jährlich. Weitere Infos unter www.SIGNA.at.

Bildmaterial
Visualisierungen © SIGNA