Gegenüber dem KaDeWe entwickelt SIGNA eine mixed-use Immobilie, die die räumlichen Gegebenheiten optimal nutzt: Geplant ist ein Sockelgebäude, das sich über die gesamte Fläche des Grundstücks Passauer Straße 1-3 erstreckt.

Auf diesem Sockel wird entlang der Straße ein Gebäude errichtet, das in seiner Höhenentwicklung die bestehende Blockrandbebauung aufgreift. Im mittleren Teil des Grundstücks ist ein Hochhaus mit zwölf Geschossen geplant, dessen Höhe sich an der des KaDeWe orientiert. Die Dächer der Gebäude werden begrünt und sind zum Teil als Terrassen nutzbar. Im Untergrund entsteht eine fünfgeschossige öffentliche Tiefgarage mit über 400 Parkplätzen, die den Kunden des KaDeWe zur Verfügung stehen.

© Joannis Efstathious

Der geplante Neubau verfügt über ca. 20.000 m² vermietbare Fläche für verschiedene gewerbliche Nutzungen. Im Erdgeschoss, im ersten Obergeschoss sowie im ersten Untergeschoss sind Handelsflächen vorgesehen. In den darüberliegenden Etagen sind Büros geplant. Die Ladengeschäfte werden über das Erdgeschoss von der Straße erschlossen.