1910 im wilhelminischen Stil errichtete Schickler Haus ist ein Bürokomplex am äußerst dynamischen Standort in Berlin Mitte mit interessanter Lageaufwertung und stellt mit seiner Gesamtmietfläche von ca. 17.000 m² eines der attraktivsten Investitionsobjekte in Berlin dar.

Das Eckgebäude ist effizient in den Flächen und bietet variable Büroformen für jegliche Mieter. Zudem ist der öffentliche Verkehrsanschluss hervorragend: Direkt vor dem Hauseingang befindet sich die S+U-Bahnstation Jannowitzbrücke, auch die U-Bahnstation Klosterstraße ist in unmittelbarer Nähe, wodurch der Berliner Stadtkern in nur wenigen Minuten erreichbar ist. Der Alexanderplatz, der seit Jahrzehnten zu Berlins Knotenpunkten zählt, ist ebenfalls fußläufig zu erreichen und sorgt für eine perfekte Anbindung an das regionale Verkehrsnetz.

Das Landmark befindet sich in einer sehr guten Vermietungssituation mit einer diversifizierten Mieterstruktur, die für den Standort Berlin typisch ist. Während sich Verbände, Institute und Mieter aus dem Bereich der Gesundheitsversorgung im Objekt etabliert haben, hat das E-Commerce Start-up Unternehmen Lesara im Juli 2017 zwei Etagen in der Schicklerstraße 5-7 bezogen