Start › SIGNA Times › SIGNA Gruppe erhöht Eigenkapital

SIGNA Gruppe erhöht Eigenkapital

SIGNA Group

EUR 1,2 Milliarden für zukünftiges Wachstum

Die SIGNA Holding GmbH führte am 11. September 2019 eine Kapitalerhöhung von EUR 700 Mio. mit ihren bestehenden Gesellschaftern durch. Darüber hinaus erhöhte die größte Tochtergesellschaft, SIGNA Prime Selection AG („SIGNA Prime“), als führende Immobiliengesellschaft der SIGNA Gruppe Mitte September ihr Eigenkapital um weitere EUR 500 Mio.

SIGNA Prime hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2010 mit damals sechs Objekten im Wert von rund EUR 750 Mio. mittlerweile zu einer der größten Immobilienaktiengesellschaften Europas mit Trophy Assets in ausgezeichneten Innenstadtlagen in Österreich und Deutschland und einer Bilanzsumme von mittlerweile über EUR 15 Mrd. entwickelt. Zum Portfolio zählen einzigartige Objekte wie das KaDeWe und der Upper West Tower in Berlin, das Goldene Quartier mit dem Park Hyatt Hotel sowie die legendäre Postsparkasse in Wien, der Oberpollinger in München oder etwa die Alsterarkaden in Hamburg.

Wichtige strategische Aktionäre von SIGNA Prime sind, neben der Hauptaktionärin SIGNA Holding, die RAG-Stiftung, die beiden deutschen Versicherungskonzerne R+V und LVM, die börsennotierte Investmentgesellschaft der Peugeot- Familie FFP Group, Madison International Realty, Longbow Finance sowie verschiedene erfolgreiche europäische Unternehmer und deren Family Offices. Die Erlöse aus den Kapitalerhöhungen werden für zukünftige Akquisitionen und zur Erweiterung der Liquiditätsreserven der SIGNA Gruppe verwendet.

Das Gesamtvermögen des Konzerns an Immobilien wird zum Jahresende 2019 erstmals die Marke von 20 Milliarden Euro erreichen und positioniert SIGNA als einen der größten Immobilieneigentümer Europas.