Start › SIGNA Times › SIGNA Prime Selection

SIGNA Prime Selection

SIGNA Prime Selection

Institutionelle Investoren erweitern Aktionärskreis

Die SIGNA Prime Selection AG (SIGNA Prime) hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2010 mit damals sechs Objekten im Wert von rund EUR 750 Mio. mittlerweile zu einem der größten  Immobilieneigentümer in Europas Bestlagen mit Trophy Assets in Metropolen wie Berlin, München, Frankfurt, Hamburg oder Wien entwickelt. Der überwiegende Teil dieser außergewöhnlichen Liegenschaften bleibt langfristig im Besitz von SIGNA Prime.

Das Unternehmen ergänzt seine Immobilienanlagen durch Zukäufe und Projekte an Top-Standorten mit hohem Wertsteigerungspotenzial laufend weiter. Zum Portfolio der SIGNA Prime gehören Landmark Buildings wie das KaDeWe und der UPPER WEST Tower in Berlin, sowie der Oberpollinger und die Alte Akademie in München und das Goldene Quartier in Wien mit dem Park Hyatt Hotel. Darüber hinaus zählen Top-Objekte des Kaufhof-Portfolios wie Galeria Kaufhof am Alexanderplatz in Berlin und auf der Zeil in Frankfurt sowie das Carsch Haus in Düsseldorf zum Portfolio der SIGNA Prime.

Die kontinuierliche Beteiligung anerkannter Investoren als Aktionäre der SIGNA Prime Selection AG unterstreicht den dynamischen Wachstumskurs und erweitert die internationale Wahrnehmung der SIGNA Gruppe. SIGNA Prime verfügt mittlerweile über einen stark diversifizierten Aktionärskreis mit großer Finanzkraft, hoher Reputation und langfristigem Denken. Im Jahr 2019 konnten zwei weitere internationale Investoren als langfristige Aktionäre der SIGNA Prime an Bord geholt werden.

Im Sommer 2019 beteiligten sich die Société Foncière, Financière et de Participations (kurz: FFP), eine an der Pariser Euronext notierte Investmentgesellschaft, die sich mehrheitlich im Besitz der Peugeot Familie befindet, sowie die globale Immobilien-Investmentgesellschaft Madison International Realty. Beide Unternehmen haben einen Anteil von jeweils 5 % an der SIGNA Prime erworben. Die übernommenen SIGNAPrime-Anteile gehörten zuvor der Mehrheitsaktionärin SIGNA Holding GmbH.

Robert Peugeot, Vorsitzender der FFP, kommentierte diese Investition wie folgt: „FFP investiert im Einklang mit ihrer Anlagestrategie an der Seite eines herausragenden Unternehmers, der eine Unternehmensgruppe mit hochwertigen Vermögenswerten aufgebaut hat, die ein attraktives Entwicklungspotenzial in sich bergen. Diese Neu-Investition wird den Anteil der Sparte Immobilien von FFP verdoppeln und bedeutet zugleich eine neue Positionierung in einem starken Wirtschaftsraum.“

Matthias Cordier, Managing Director von Madison, erklärte: „Diese Transaktion passt hervorragend zu unserer Strategie, da wir ein erstklassiges Investment in eines der wichtigsten und  attraktivsten Immobilien-Portfolien in Europa tätigen. SIGNA Prime umfasst nicht nur zahlreiche äußerst hochwertige Immobilien mit langfristig stabilem Cashflow in unseren wichtigsten europäischen Zielmärkten, sondern bietet gleichzeitig Wertsteigerungspotenzial durch Mietanpassungen und eine Reihe von Möglichkeiten, durch Entwicklungen und Sanierungen Werte zu heben.“