Start › SIGNA Times › SIGNA zeigt soziale Verantwortung

SIGNA zeigt soziale Verantwortung

SIGNA Unternehmensgruppe

Engagement bei einer Vielzahl von Projekten und Vereinen

Ob bei der AIDS Charity Gala, im Tiroler Kinderschutzverein, im Verein „Sag Nein zu Krank und Arm“, als Kultursponsor für das Kunstforum, als Unterstützer der Veranstaltung „Star Charity Gala“, deren Reinerlös Projekten der NGO „Education Africa“ zugutekommt, für das Projekt „Nachbarinnen in Wien“ von Christine Scholten, ein Verein der Familien mit Migrationshintergrund bei der Integration unterstützt, beim Münchner Kindl-Heim, bei der Gala „Wider die Gewalt“, für die Tiroler Kinderkrebshilfe, für den Tiroler Wassersportverein Innsbruck, für die deutschlandweite Karstadt-Initiative „Mama ist die Beste“, oder als Unterstützer der Sanierung und Modernisierung der Wiener Secession, eines der wichtigsten Kulturgüter und beeindruckendsten Jugendstilwerke Österreichs – SIGNA engagiert sich bei all diesen und weiteren Vereinen bzw. Projekten.

Bis Ende 2020 entsteht in Berlin-Wilmersdorf ein neuer jüdischer Bildungscampus für 500 Kinder. Auf dem rd. 7.000 m² großen Campus sind eine Kita, eine Grundschule, ein Gymnasium, eine Sporthalle, eine Bibliothek, ein Jugendclub und ein Festsaal geplant. Finanziert wird das Projekt unter anderem mit Mitteln des Bundes, des Landes, aus Stiftungsmitteln und durch Privatsponsoren, darunter auch SIGNA.

Mit einer jährlichen Spendensumme für Sport, Kunst und Soziales von rd. einer Million Euro zeigt SIGNA große soziale Verantwortung. Ein Fixpunkt des sozialen Engagements von SIGNA beginnt schon jeweils im Jänner des Jahres mit dem Sponsorship für die Kitz Charity Trophy anlässlich des legendären Hahnenkamm-Wochenendes. Jahr für Jahr versammeln sich ebenso namhafte wie engagierte Teilnehmer am Zielhang der Streif, um im sportlichen Wettstreit gegeneinander anzutreten. Auch heuer wurde bedürftigen Tiroler Bergbauernfamilien in Notwieder mit einer hohen Spendensumme unter die Arme gegriffen. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz und eine Art Sozialkodex, dass jene Menschen, die vom Schicksal begünstigt wurden, jene unterstützen, die einen etwas beschwerlicheren Weg zu beschreiten haben, so das Leitmotiv des SIGNA Engagements.