Neuer Standort für ZalandoUP! Berlin

SIGNA Real Estate

In Berlin Friedrichshain, an einem der interessantesten Standorte für Einzelhandels-, Büro- und Wohnnutzung, entsteht ein attraktiver Business Standort mit modernen Office- und Retailflächen – das UP!. Dafür revitalisiert SIGNA die in den Jahren 1977 bis 1979 errichtete und als „Kaufhof am Ostbahnhof“ bekannte Warenhausimmobilie. Hauptmieter wird Europas führende Online-Modeplattform Zalando, die die gesamten Büroflächen nutzen wird.

Das einst als reine Handelsimmobilie konzipierte und genutzte Objekt wird aktuell nach Entwürfen des international bekannten Büros JASPER ARCHITECTS umgebaut. Im ersten Schritt wurde das ehemalige Warenhaus entkernt und bis auf seine tragenden Strukturen zurückgebaut. Die folgenden Arbeiten sehen umfangreiche Eingriffe in das Bestandsgebäude vor. Die Architektur der fast quadratischen Immobilie von rund 80 Metern Seitenlänge hat tiefe dunkle Innenräume erzeugt. Das mag für ein Kaufhaus geeignet gewesen sein, nicht aber für ein zeitgemäßes Objekt mit überwiegender Büronutzung. Daher werden derzeit an allen Längsseiten Einschnitte in den Rohbau vorgenommen, die die bunkerartige Struktur aufbrechen und für hervorragend belichtete Flächen sorgen. Zusätzlich werden zwei Neubaugeschosse ergänzt. Durch die Einschnitte auf allen vier Seiten entstehen spektakuläre Terrassenflächen, interessante Ausblicke und Einblicke in die Büros sowie eine zeitgemäße Architektur.

Das Gebäude erhält eine Glasfassade mit zu öffnenden Fensterelementen, die für mehr Nutzerkomfort sorgen. Die Büroetagen werden über die große Lobby im Erdgeschoss durch einen zentralen Erschließungskern mit sechs Aufzuganlagen und zentralen Treppenhaus zugänglich. Nach Fertigstellung stehen im UP! auf insgesamt neun Etagen ca. 45.000 m² attraktive Loft-Büros mit großzügigen Raumhöhen sowie rund 2.500 m² Einzelhandelsflächen für Nahversorgung und Gastronomie zur Verfügung. In der Tiefgarage wird es etwa 100 Pkw-Stellplätze geben.

Das UP! liegt zwischen Ostbahnhof und der nördlich verlaufenden Karl-Marx-Allee, einer wichtigen Verkehrsachse, die den Alexanderplatz mit den östlichen Stadtvierteln verbindet. Der Standort ist geprägt von Wohnbebauung, die sich mit gewerblichen Nutzungen mischt. Das UP! knüpft an die Idee des Nutzungsmix an und liefert dazu eine spektakuläre Architektur. Einmal mehr entsteht Neues an diesem attraktiven Standort – Berlin-Friedrichshain. Der Bezirk ist mit aktuell ca. 125.000 Einwohnern ein stark nachgefragter Stadtteil für Handel, Büro und Wohnen und hat sich in den letzten Jahren zu einem Szenequartier mit vielen Restaurants und Bars entwickelt. Zahlreiche bekannte kulturelle Einrichtungen und Clubs prägen diesen vor allem von jungen, kreativen Menschen und jungen Familien bewohnten Stadtteil. Auch der künftige Hauptmieter Zalando findet hier den Großteil seiner Mitarbeiter.

Der 2008 gegründete und in Berlin beheimatete Online-Versandhändler ist inzwischen Europas führende Online-Plattform für Mode. Mit einem jährlichen Umsatz von rund 3,6 Mrd. Euro und mehr als 21 Mio. aktiven Kunden und über 14.000 Beschäftigten in über 15 Ländern ist Zalando in kurzer Zeit zu einem der größten Arbeitgeber Berlins geworden. Das Erfolgsgeheimnis von Zalando liegt unter anderem in den auf den Kunden zugeschnittenen Angeboten, die dem Unternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil verschaffen. Hinzu kommt Innovation: Immer wieder wurde und wird das Konzept um neue Ideen erweitert. Dazu gehören beispielsweise Curated Shopping und Stilberatung über Zalon, um die Marke auch offline erlebbar zu machen.

Zalando ist zudem einer der wichtigsten Gestalter der Mediaspree. Als europaweit etabliertes Berliner Unternehmen hat Zalando die Mediaspree als Unternehmenssitz gewählt und entwickelt hier einen Campus, der sich über mehrere unterschiedliche Objekte erstreckt. Dabei spielen das UP! und das ebenfalls an Zalando vermietete und von SIGNA entwickelte STREAM an der Mercedes-Benz-Arena besonders wichtige Rollen: stadtbildprägende Immobilien für einen Mieter, der den Online-Fashion-Handel in Europa revolutioniert und nachhaltig prägt.