Start › Unternehmen

Die SIGNA Unternehmensgruppe

René Benko

René Benko René Benko, geboren 1977 in Innsbruck, sammelte bereits im Alter von 17 Jahren als Assistent eines Projektentwicklers erste Erfahrungen in der Immobilienbranche. Er besuchte die Handels- und Wirtschaftsakademie und gründete 1999 das Zwei-Personen-Unternehmen Immofina Holding GmbH. Seine ersten Projekte waren zwei Dachböden in Wien, die er zu Wohnungen ausbaute und weiterverkaufte. Sein Fokus lag schon damals auf den besten Innenstadtlagen.

René Benkos erstes großes Projekt, das „Gesellenstück“ des Unternehmers, war der Bau des Kaufhaus Tyrol in Innsbruck ab dem Jahr 2004. Entworfen von David Chipperfield, hat er das Traditionshaus komplett neu entwickelt, 2010 eröffnet und so ein architektonisch herausragendes und hoch frequentiertes Einkaufszentrum im Herzen der Maria-Theresien-Straße geschaffen. Mittlerweile gehört diese Straße zur meist frequentiertesten Einkaufsstraße Österreichs – auch dank des Kaufhaus Tyrol. 2003 und 2004 etablierte er ein Fondshaus und die Investmentboutique für institutionelle Anbieter. So konnten zusätzlich zu Innsbruck und Wien zwei neue Standorte in München und Düsseldorf eröffnet werden.

Die Immofina wird zur SIGNA Holding GmbH

2006 wurde die Immofina in die SIGNA Holding GmbH umbenannt. Bereits im Jahr darauf begann René Benko – mit dem Erwerb zweier Bankenzentralen in der Wiener Innenstadt – seine Vision eines international bekannten Stadtentwicklungsprojekts umzusetzen. In der eigens dafür geschaffenen Fußgängerzone finden sich im Goldenen Quartier nun Flagship Stores zahlreicher bekannter Luxusbrands sowie hochwertige Gastronomie, attraktive Büros und Dachgeschosswohnungen in bester Lage.
Das nächste große Projekt der SIGNA folgte im Jahr 2012 mit dem Erwerb der Kaufhausikone KaDeWe in Berlin. Das KaDeWe ist das größte Premium-Kaufhaus am europäischen Kontinent, das jährlich Millionen BesucherInnen und KundInnen anzieht.

Auch die beiden anderen Premiumhäuser Alsterhaus und Oberpollinger in Hamburg und München befinden sich mittlerweile im Besitz von SIGNA.

Im Jahre 2013 erwarb SIGNA über SIGNA Retail die Mehrheit am deutschen Sportartikelhändler Karstadt Sports und an Karstadt Premium (mittlerweile The KaDeWeGroup) und stieg damit erstmals auch in das operative Handelsgeschäft ein. Im Sommer 2014 übernahm Benko zusätzlich die komplette Karstadt Warenhaus GmbH.

Vom Zwei-Mann-Unternehmen zum Top-Player

René Benko hat damit ein Zwei-Mann-Unternehmen zu einem Top-Player im Immobilienbusiness und Handelsbereich gemacht. SIGNA ist eine rein privat geführte und unternehmerisch agierende Industriegruppe in den Bereichen Retail und Real Estate. Das Unternehmen ist mittlerweile der bedeutendste Immobiliendeveloper in Österreich und betreibt große Handelsbeteiligungen in Deutschland. Die Gruppe hat sich seit der Gründung vor 17 Jahren mit einem Immobilienvermögen von rund EUR 7,5 Mrd. und einem Umsatzvolumen ihrer Retailbeteiligungen von rund EUR 3,8 Mrd. zu einem Unternehmen europäischen Formats entwickelt.

Die SIGNA Gruppe verfügt über zwei zentrale Kerngeschäftsbereiche – SIGNA Real Estate und SIGNA Retail.

Kurzprofil

RENÉ BENKO

Gründer von SIGNA und Vorsitzender des SIGNA Beirats

SIGNA wurde in nur 17 Jahren von einem Zwei-Mann-Unternehmen zu einem internationalen Player im Immobilienbusiness. SIGNA Real Estate ist mittlerweile einer der größten privaten Immobiliendeveloper in Europa. Mit rund 20.000 Mitarbeitern an 125 Standorten zählt auch SIGNA Retail zu den Großen in Deutschland

SIGNA Real Estate

SIGNA Real Estate umfasst ein umfangreiches Bestandsportfolio und wird als kompetenter Partner im Fondsmanagement und als einer der führenden Immobiliendienstleister wahrgenommen. Insgesamt sind dort rund 200 Mitarbeiter in vier unabhängigen Geschäftseinheiten beschäftigt – SIGNA Prime SelectionSIGNA Development Selection und SIGNA Funds sowie SIGNA Luxury Hotels.

SIGNA Retail

Seit 2013 hat Benko einen zweiten Kerngeschäftsbereich – SIGNA Retail – gegründet und ist mit SIGNA Besitzer von 10 Handelsbeteiligungen und einem Joint Venture mit Eataly in Deutschland. Er betreibt und verwaltet Online- und Offline-Handelsaktivitäten und bündelt mehrere deutsche Warenhausketten – Karstadt WarenhausKarstadt Sports und The KaDeWe Group. Der Onlinebereich wurde um 55 Webshops der Unternehmen OUTFITTER, dress-for-less, Tennis-Point, internetstores, Probikeshop, Hood.de und mybestbrands in über 15 Ländern in Europa erweitert. Rund 20.000 Beschäftigte an über 125 Standorten erwirtschaften Umsätze von rund 3,8 Milliarden Euro pro Jahr.

René Benko als Vorsitzender des SIGNA Beirats

Seit 2013 ist René Benko Vorsitzender des SIGNA Beirats. Im gleichen Jahr wurde das SIGNA Group Executive Board installiert. Der Chairman des SIGNA Group Executive Board, Dieter Berninghaus, sowie drei langjährige Vorstände einzelner Geschäftsbereiche stehen als EB-Mitglieder beratend zur Seite – insbesondere in Bezug auf die strategische Entwicklung der Gruppe über alle Unternehmensbereiche hinweg. Die Verantwortung für die Entwicklung und Umsetzung von Strategie und operativem Geschäft bleibt dabei den Vorständen und Geschäftsführern der einzelnen Geschäftsbereiche und Gruppenunternehmen vorbehalten.

Jahrelange Erfahrung, professionelles Management, eine solide Kapitalausstattung, ein weitreichendes Netzwerk sowie die Suche nach kreativen und visionären Konzepten sind die Kernkompetenzen der SIGNA.

SIGNA ist mittlerweile Österreichs größtes Immobilienunternehmen in privater Hand und zählt auch europaweit zu den größten privaten Immobilieninvestoren. Seit der Gründung der Firmengruppe wurden mehr als zehn Milliarden Euro in wertschöpfende und opportunistische Immobilienprojekte investiert sowie eine Handelssparte mit rund 3,8 Milliarden Euro Jahresumsatz aufgebaut.

Weiterführende Links

Die SIGNA Unternehmensgruppe
SIGNA Real Estate
SIGNA Retail
News

René Benko in den Medien

Haselsteiner steigt mit 25,1 Prozent bei Firma von René Benko ein – Die Presse, 28.07.2017
Signa macht größten Immobiliendeal des Jahres – Die Presse, 06.07.2017
Karstadt-Eigner sieht Warenhauskette saniert – Handelsblatt, 19.06.2017
René Benko hat seine Lektion gelernt – Manager Magazin, 21.03.2017
SIGNA will groß in den Wohnbau einsteigen – Kurier, 27.01.2017
Benko und Huber übernehmen Bank-Austria-Immo-Tochter BAI – Die Presse, 20.01.2017
René Benko rührt im Sporthandel kräftig um – Tiroler Tageszeitung, 21.12.2016
René Benko: Das Einkaufs-Imperium wächst – Merkur.de, 14.10.2016
René Benko kauft jetzt auch den Karstadt – Süddeutsche Zeitung, 30.09.2016